Nach oben

Freiraumnutzung: Recherchen vor Ort

Inszenierte Fotografie (Kunstwerk im öffentlichen Raum), 2006 @ Oschatz 51,3° / 13,1°, das Kunstprojekt der 4. Sächsischen Landesgartenschau, Oschatz

Die sehr offensichtliche "Hyper-Inszenierung" (Christina Töpfer) und die dicht arrangierten Szenen sollten nicht (nur) humorvolle Effekte hervorbringen, sondern deuten auch auf Auseinandersetzungen und Spannungen vor Ort. So enthalten die Fotos auch viele Details und Andeutungen, welche nur die Ortsansässigen verstehen können. Zum Beispiel sind die Menschen, die in jeder Inszenierung direkt in die Kamera schauen und ein mit zustimmender Botschaft bedrucktes T-Shirt tragen ("Das finde ich ganz sinnvoll", "Ich habe Freude daran", "Damit habe ich kein Problem", "Ich bin zufrieden") eine Anspielung auf Geschehnisse in Oschatz, von denen mir erzählt wurde.

Die vier inszenierten Fotografien wurden im Stadtpark Oschatz und auf zwei landwirtschaftlich genutzten Flächen in der Umgebung von Oschatz aufgenommen. . Es haben Thilo Fröbel (Kamera) und Robert Thiele (Video, Assistenz) mitgearbeitet, mit denen ich bereits 2004 für Pflege: Zwischen Zwangshandlung und kultureller Heldentat gearbeitet hatte.


MEHR zu den Kuratoren des Kunstprojekts der 4. Sächsischen Landesgartenschau, Oschatz 51,3° / 13,1°: